Star Trek Online

Star Trek Online ist nicht nur für Trekkies ein unterhaltendes MMORPG mit Langzeit Spielspaß Garantie.

Jetzt spielen!

Screenshots [zum Vergrößern anklicken]

Überblick

Star Trek flimmert seit fast über 50 Jahren über die heimischen Bildschirme. Zahllose Ableger in Form von Videospielen haben ihren Weg auf Konsolen und PCs erfolgreich gefunden. Mit Star Trek Online versucht Entwickler Cryptic Studios das Weltraumvergnügen in Form eines MMOs an geneigte Fans der Serie, liebevoll Trekkies genannt, zu vermarkten.

2010 erschien das Star Trek Abenteuer und sollte zusammen mit dem neuen Film nicht nur die alten Fans, sondern auch Neue ins Boot holen. Leider hatte der Titel eine sehr große Lücke: Es gab keinen Endgame-Content. Und bei einem MMO ist dies meist ein sehr großer Fehler.

Vier Jahre später ist einiges an neuen Inhalten dazu gekommen und das Spiel kann kostenlos gezockt werden. Es haben sich viele Sachen geändert und jetzt sollten alle, nicht nur Trekkies, einen Blick auf den Titel werfen.

Vollständige Rezension

Gameplay oder was Star Trek Online anders macht

Im Gegensatz zu verschiedenen Genrevertretern, macht Star Trek Online etwas sehr cooles: Wenn man auf einen neuen Planeten fliegt, wird man nicht automatisch hinteleportiert, sondern muss dort hinfliegen und kämpft auf dem Weg dorthin in Raumschlachten. Das kann gegen anderen Spieler oder auch gegen computergesteuerte Feinde sein.

Darüber hinaus kann man sich in seinem Schiff frei bewegen, mit der Crew interagieren und ebenfalls mit anderen Spielern zusammen mit den Schiffoffizieren reden. Hier gibt es beispielsweise Quests oder Hinweise für die unendlichen Weiten. Auf der Brücke kann aber ebenfalls gekämpft werden. So hat man dann neben den Auseinandersetzungen auf Planeten und Welträumen noch eine dritte Möglichkeit seine Blaster auf Töten zu stellen.
Tatsächlich sind aber alle drei Arten des Kampfes nicht so gut, wie bei anderen Spielen. Weltraumkämpfe fühlen sich klobig und nicht so durchdacht wie bei Star Wars: The Old Republic an. Und auch die normalen Kämpfe auf der Planetenoberfläche, haben die Jedis besser gemacht. Das größte Problem dabei ist die langsame Geschwindigkeit, die der Kampf mit sich bringt. Anstelle von schnellen Raumschiffkämpfen oder spannenden Auseinandersetzungen, kommt das Ganze schon ein wenig rundenbasiert daher. Man merkt, dass sich die Entwickler darauf konzentriert haben, beide Kampfarten einzubringen, anstatt sich auf eines zu fokussieren.

Das Problem macht sich ganz besonders bei Bodenmissionen bemerkbar. Man steuert die verschiedenen Planeten an und beamt sich dann runter. Doch wirklich Erkunden kann man hier nicht. Man stellt seine Quests fertig, tötet die Gegner, rettet die Geisel und dann beamt einen Scotty schon wieder hoch. Hier beschleicht einen das krassesehr viel Potential verschenkt hat.

Grafisch nicht ganz aus der Zukunft

Allen voran muss man natürlich sagen: Hier sieht alles nach Star Trek aus und hört sich auch genauso an. Fans der Serie und den Filmen werden sich nicht beschweren.

Insbesondere Schiffe und Figuren sehen dem Vorbild zum Verwechseln ähnlich. Seien es die Enterprise Klassenschiffe, klingonische Warbirds oder die romulanischen Birds of Prey. Geschulte Augen sehen dementsprechend auch sehr schnell neue Schiffe, welche sich die Entwickler ausgedacht haben. Sie passen sich gut der bestehenden Flotte an und man merkt, dass hier viel Liebe zum Detail reingeflossen ist. In der Abteilung hat man alles richtig gemacht.

Die Foundry und der Shop

Ein sehr cooles Feature, welches Herausgeber Perfect World auch in seinem Spiel Neverwinter eingebaut hat, ist die Möglichkeit selber Quests zu erstellen. Als Spieler kann man hingehen und nicht nur neue Gebiete erschaffen, sondern auch die vorherrschenden Gegner UND die Belohnungen aussuchen. Also ein verdammt mächtiges Werkzeug, welches einem in die Hände gedrückt wird. Das garantiert, dass trotz der monatlichen Updates noch viel mehr Inhalt ins Spiel kommt.

Andere Spieler können die Quests bewerten, damit man nicht nur inhaltsleere Aufgaben aufgedrückt bekommt. Stattdessen wird jede Woche eine ganze Reihe an Aufgaben gekürt, so dass man sich die besten raussuchen kann. Das Beste dabei aber: Als Belohnung warten nicht nur Erfahrungspunkte, Gegenstände oder Gold, sondern auch die Echtgeld-Währung. Zwar nicht in Massen, aber immerhinSchlachtbiestern alles dabei ist. Wer will, kann sich also tolle Sachen kaufen oder es eben sein lassen. Einen Vorteil gibt es dadurch nämlich nicht.

Fazit: Live long and prosper

Selbst wer nichts mit dem Thema anfangen kann, wird mit Star Trek Online ein spaßiges MMO haben, welches komplett kostenlos spielbar ist. Man muss kein Geld ausgeben und bis auf Kostüme und Schiffe, hat man sowieso kaum Vorteile. Dank der Foundry, einem tollen Community-System und den Weltraumschlachten, hat man hier sehr lange Spaß. Unterm Strich gibt es dadurch sehr, sehr viel zu tun. Trekkies sind wahrscheinlich schon lange am spielen und müssen nicht erneut überzeugt werden. Einzig die klobigen Kämpfe und die teilweise sehr monotonen Quests sollten dringend überarbeitet werden.

Ready to enter the world of Star Trek Online? Click here to play now!

Grafik: komplett in 3D
PvP: matches oder Duelle PvE PvP alle gegen alle
Einfluss vom In-Game Shop: medium
Erfahrung Rate: medium

Originalität
Star Trek Online weiß dank verschiedenen Kampfmöglichkeiten, sowie Weltraumschlachten zu punkten.

Was Uns Gefallen Hat

Eine Offenbarung für Trekkies

Man muss kein Geld ausgeben

um alles zu machen

Interessante Missionen

Star Trek Feeling

Foundry!

Was uns nicht gefallen hat

Der Kampf ist teilweise langweilig und repetitiv

Keine Möglichkeit Planeten zu erkunden


Spaßfaktor
4.0 out of 5
Community
4.0 out of 5
Grafik
4.0 out of 5
8,6
Ausgezeichnet

Review summary

  1. Gameplay oder was Star Trek Online anders macht
  2. Grafisch nicht ganz aus der Zukunft
  3. Die Foundry und der Shop
  4. Fazit: Live long and prosper

Was uns gefallen hat

Eine Offenbarung für Trekkies
Man muss kein Geld ausgeben
um alles zu machen
Interessante Missionen
Star Trek Feeling
Foundry!

Was uns nicht gefallen hat

Der Kampf ist teilweise langweilig und repetitiv
Keine Möglichkeit Planeten zu erkunden
8,6
Grafik - 80 / 100
Spaßfaktor - 80 / 100
Langlebigkeit - 80 / 100
Originalität - 80 / 100
Community - 80 / 100

Ich mag das Spiel, ich möchte mich jetzt
Registrieren und spielen

Ich mag das Spiel NICHT, ich möchte
Ein anderes MMORPG finden
Zurück zur rangliste